Streaming?

These are the people in the streaming business. Not pictured are the venture capitalists and stock market sharks. - Die Leute im Streaming-Geschäft. Nicht im Bild sind Hintermänner, die mit Grosskapital an den Börsen spekulieren.
The people in the streaming business. Not pictured are the venture capitalists and stock market sharks. – Die Leute im Streaming-Geschäft. Nicht im Bild sind Hintermänner, die mit Grosskapital an den Börsen spekulieren.

 

(Deutscher Text weiter unten)

A Few Words About Streaming
Some of you have asked why the new album “This Place Belongs To The Birds” is not available on Spotify, Apple Music, Tidal and all the other streaming services. The answer is: because I don’t want it to be available on these platforms, famously called “the last desperate fart of a dying corpse” by Thom Yorke. Making an album costs real money in the real world, real musicians and technicians, people who manufacture and distribute LPs and CDs and the people who make decent audio equipment have to be compensated fairly. These people are very good at what they do, they dedicate a big part of their lives to getting better at their art and craft.
We are talking old fashioned value here. I gladly pay for something that enrichens my life, puts a smile on my face, makes me feel good, teaches, entertains, nurtures, inspires and enlightens me. Music can achieve all that, as can literature, arts, films, theatre. So I don’t see why anyone should expect me to give away something I have worked on for a year for free. Stephen Fry said, “We don’t pay for art because it belongs to someone, we pay for art because we want MORE art, and that’s not going to happen if the artist needs to flip burgers to pay the rent.”
Making “This Place Belongs To The Birds” available on streaming sites is giving it away. Artists don’t get compensated. That way there is no revenue that could be invested in future projects. Streaming is controlled by companies who invest in telecom shares, by stock market sharks and by device manufacturers. They want you to pay for a subscription and in the long run buy more and newer clever little devices. If that’s your thing – fine, enjoy it.
If you’re interested in good sounding music on CD, vinyl or live on stage, you’ve come to the right place. Also, please note that almost my entire back catalog is available to stream on my website hankshizzoe.com. Free of charge, no commercials. If you decide that you like something, you will find the relevant links right there on the same page. Hank Shizzoe, October 2015

Ein paar Worte zum Streaming
In letzter Zeit wurde ich öfter gefragt, warum “This Place Belongs To The Birds” nicht auf Spotify, Apple Music, Tidal und all den anderen Streaming-Sites erhältlich ist. Die Antwort lautet: Weil ich dieses Album nicht auf diesen Plattformen, von Thom Yorke als “der letzte verzeifelte Furz eines toten Körpers” bezeichnet, haben will. Ein Album zu machen kostet in der realen Welt echtes Geld. Echte Musiker und Techniker, die Leute, die LPs und CDs herstellen und vertreiben, die Hersteller von gutem Audio-Equipment – sie alle müssen und sollen fair bezahlt werden. Diese Leute machen ihre Jobs sehr gut und verwenden den grössten Teil ihrer Leben dafür, in ihrem Handwerk und in ihrer Kunst besser zu werden.
Wir reden hier von altmodischem Wert. Ich bezahle sehr gerne für etwas, das mein Leben bereichert, mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, mir gut tut, mich lehrt, unterhält, nährt, inspiriert und erleuchtet. Das alles kann Musik, genau wie Literatur, Kunst, Film und Theater. Ich sehe nicht ein, warum ich etwas, woran ich ein Jahr gearbeitet habe, einfach verschenken soll. Stephen Fry sagte einmal: “Wir bezahlen nicht für Kunst, weil sie jemandem gehört. Wir bezahen für Kunst, weil wir MEHR Kunst wollen. Und das geschieht nicht, wenn der Künstler Hamburger braten muss, um die Miete zu bezahlen.”
“This Place Belongs To The Birds” auf Streaming-Sites zugänglich zu machen, ist das selbe, wie das Album zu verschenken. Künstler werden dort nicht bezahlt. So werden keine Einkünfte erzielt, die in neue Projekte investiert werden können. Streaming wird von Firmen und Börsenheinis kontrolliert, die in Telecom-Aktien und Gerätehersteller investieren. Sie wollen Abos verkaufen und letztendlich noch mehr von ihren cleveren kleinen Geräten. Wer das will, soll das genau so machen.
Wer sich für gut klingende Musik auf Vinyl, CDs oder auf Bühnen interessiert, ist genau hier genau richtig. Bitte beachten Sie auch, dass beinahe mein ganzer Back-Katalog auf meiner Website hankshizzoe.com gestreamt werden kann. Gratis, ohne Werbung. Wenn Ihnen dort etwas gefällt, so finden Sie die relevanten Links auf der selben Seite. Hank Shizzoe, Oktober 2015