nhposter

Im Sommer 2016 spielt das Theater Gurten eine Freilichproduktion von Eugène Ionescos “Die Nashörner”. Hank Shizzoe und Simon Baumann spielen die Musik dazu live. Vorstellungen vom 23. Juni bis 19. August. Daten und Ticketlinks finden Sie auf der Seite Concerts.

Das Stück «Die Nashörner» von Eugène Ionesco befasst sich auf ebenso humorvolle wie tiefschürfende Art und Weise mit dem Phänomen des menschlichen Herdentriebs. Ein Phänomen, das zeitlos ist und heute genauso zum Weltgeschehen passt wie 1957, als Ionesco das Stück schrieb. Was tun wir: Der Masse folgen oder die Menschlichkeit in den Vordergrund rücken und mit Herzintelligenz eine eigene Meinung bilden? Das ist die Frage, die sich heute einmal mehr brandaktuell stellt.

Mit seinem Werk “Die Nashörner” gelingt dem Autoren Ionesco das Kunststück, uns den Spiegel auf humorvolle Weise vorzuhalten: Die Dialoge, was angesichts der immer zahlreicher werdenden Dickhäuter zu tun oder zu lassen sei, sind von solch feinem Gespür für die Absurdität des menschlichen Denkens, dass man beim Blick in diesen Spiegel nur noch lachen kann. In “Die Nashörner” folgen die Protagonisten dem Herdentrieb. Egal ob Logiker, Akademiker, Arbeiter oder Sekretärin: Sie alle überlassen das Denken einer dubiosen Obrigkeit und sind nicht bereit, in die Verantwortung zu gehen. Haben nicht den Mut, sich gegen die allgemeine Trendwende aufzulehnen. Sie alle verstecken sich in der Masse, sind froh, wenn sie nicht behelligt werden und trampeln unauffällig hinterher…. Alle?

Livia Anne Richard, die Berner Autorin und Regisseurin, hat das Stück ins Berndeutsche übersetzt und führt beim Theater Gurten Regie. «Das Stück soll die Zuschauer mit seinen witzigen Dialogen unterhalten und gleichzeitig tiefgründig zum Nachdenken anregen», erklärt sie. «Ich habe mich sehr stark am französischen Originaltext orientiert, aber natürlich einige Passagen der heutigen Zeit und auch dem Spielort angepasst.» Die Hauptprotagonisten werden von den Berner Schauspielern Markus Maria Enggist (‚Hans’), Fredi Stettler (‚Behringer’) und Corinne Thalmann (‚Daisy’) gespielt. Die Musik zum Stück wird vom Berner Gitarristen und Komponisten Hank Shizzoe geschrieben. Zusammen mit Schlagzeuger Simon Baumann wird er die Aufführungen auch live begleiten.

 

From the Bob Dylan 75th birthday bash here’s a duet with the wonderful Shirley Grimes: “I Want You”, originally from the master’s Blonde On Blonde album. World wide viewing enabled. Thank you SRF TV.

http://www.srf.ch/play/tv/sternstunde-musik/video/shirley-grimes-und-hank-shizzoe—i-want-you?id=3c80031f-cacf-4c07-9c85-85548cf6a5e8

Bob Dylan looking at sausages, 1983.
Bob Dylan looking at sausages, Brooklyn, NY,1983.

 

Happy birthday, Bob Dylan and thank you for everything. To celebrate the music of the most important songwriter of the 20th and 21st century, swiss national television SRF hosted a birthday party at Zurich’s coolest music venue, El Lokal. Hank had the pleasure of acting as musical director with an amazing band: Tom Etter on guitar, Hendrix Ackle on piano and organ, Thomy Jordi on bass and Simon Baumann on drums. Taking turns at the microphone were the nation’s finest: Stephan Eicher, Toni Vescoli, Polo Hofer, Shirley Grimes, Evelinn Trouble, Bruno Amstad, Marc Sway, Erika Stucky & Jon Sass, The Weyers and Lea Lu.

You can watch the birthday bash here: http://www.srf.ch/sendungen/sternstunde-musik/bob-dylan-birthday-party-schweizer-stars-singen-dylans-lieder